Die ersten Termine im neuen Jahr

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr gleich mit einigen Auftritten außerhalb Berlins starten können. Dank dem umtriebigen Liedermacher Christoph Theussl, dem wir in der Reformbühne Heim und Welt begegnet sind, spielen wir im Februar zweimal im Münchner Vereinsheim. Davor aber erwartet uns ein Auftritt, auf den wir sehr gespannt sind. In Leipzig werden wir gemeinsam mit den zutiefst verfeindeten Autoren Benjamin Kindervatter und Johannes Krätschell auf der Bühne stehen, deren Leseduelle in der heimlichen Hauptstadt von Sachsen bereits eine Institution sind. Neben einigen Liedern werden Marlen und ich auch einige unserer besten Lesebühnengeschichten vortragen. Wer von uns tief getroffen von der Bühne getragen werden muss, wird sich zeigen. Das Buch von Benjamin kommt übrigens in diesem Jahr in die Buchhandlung, wer Frankreich und gutes Essen, aber auch Ostdeutschland und die Ossis (ja, gibt es solche denn?!?) mag, der sollte es dringend kaufen, ohne lange zu zögern. Es ist wirklich sehr, sehr lustig. Nicht so, wie viele andere die behaupten, lustig zu sein. Es ist wirklich lustig und heißt: „Amuse Gueule ist kein Dorf in Sachsen.“ Hier könnt ihr das geniale Werk vorbestellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.