HEIMATKLUB

 Zuckerklub ist ein Berliner Duo mit zwei Gitarren, zwei Stimmen, manchmal Schlagwerk und zuweilen Melodica.

Texterin Chio und Lyrikerin Marlen Pelny suchen mit ihrer Band die Balance zwischen Ironie und Melancholie, zwischen Punkrock und Singer-Songwriter. Ihnen geht es um den Text, um den Gesang und um einen eigenen musikalischen Ausdruck, der sich angenehm von gängigen popmusikalischen Trends abhebt. Beeinflusst von Punkrock und Folk gleichermaßen schätzen beide Musikerinnen die Einfachheit, besinnen sich auf das, was Musik wirklich ausmachen sollte: Kraft, Energie und Ausdruck. Dabei wird zugunsten eines soliden Songwritings auf Effekthascherei weitestgehend verzichtet. Gerade deshalb schafft es der Zuckerklub, Berührungspunkte  zu erzeugen und die eigenen popkulturellen Sichtweisen überzeugend einzubringen.

Die deutschsprachige Musik von Zuckerklub ist persönlich und polarisierend zugleich. Mit ihren Liedern hat die Frauenband immer wieder für ein Aufhorchen in der Berliner Szene und weit darüber hinaus gesorgt, diverse Radioplays inklusive. Das Duo stellt sich den Themen vor seinem Fenster, bastelt wichtige Texte in eingängige Melodien und wartet mit etlichen Aha-Effekten auf. Dabei ist Zuckerklub keine reine Songpoetry-Band, sondern rockt auch durchaus den Laden. Das ist Musik, die im Kopf bleibt und manchmal mitten ins Herz trifft. Songwriterpunk zum Mitsingen.



Chio / Gesang & Gitarre.


Marlen / Gitarre & Gesang  und was ihr sonst noch so einfällt