Die ersten Termine im neuen Jahr

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr gleich mit einigen Auftritten außerhalb Berlins starten können. Dank dem umtriebigen Liedermacher Christoph Theussl, dem wir in der Reformbühne Heim und Welt begegnet sind, spielen wir im Februar zweimal im Münchner Vereinsheim. Davor aber erwartet uns ein Auftritt, auf den wir sehr gespannt sind. In Leipzig werden wir gemeinsam mit den zutiefst verfeindeten Autoren Benjamin Kindervatter und Johannes Krätschell auf der Bühne stehen, deren Leseduelle in der heimlichen Hauptstadt von Sachsen bereits eine Institution sind. Neben einigen Liedern werden Marlen und ich auch einige unserer besten Lesebühnengeschichten vortragen. Wer von uns tief getroffen von der Bühne getragen werden muss, wird sich zeigen. Das Buch von Benjamin kommt übrigens in diesem Jahr in die Buchhandlung, wer Frankreich und gutes Essen, aber auch Ostdeutschland und die Ossis (ja, gibt es solche denn?!?) mag, der sollte es dringend kaufen, ohne lange zu zögern. Es ist wirklich sehr, sehr lustig. Nicht so, wie viele andere die behaupten, lustig zu sein. Es ist wirklich lustig und heißt: “Amuse Gueule ist kein Dorf in Sachsen.” Hier könnt ihr das geniale Werk vorbestellen:

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Danke euch allen, es war ein gutes Jahr!

Für Zuckerklub war 2013 ein schönes Jahr. Wir haben endlich eine neue CD herausgebracht und gemerkt, dass das der richtige Schritt war. Einige Menschen haben uns wunderbare Dinge über unsere Musik gesagt, die uns sehr froh gemacht haben. Wir hatten tolle Auftritte im Kaffee Burger, im Schlot, im WBB, im Ä in Neukölln, im EWA haben wir sogar einen Vortrag gehalten, im Bänsch erstmals nicht nur Musik gemacht, sondern auch Lesebühnen-Geschichten vorgelesen, was sehr gut geklappt hat. Danke Lea Streisand! Mit Sarah Schmidt und Katharina Greve haben wir mit dem Pop-Püree ein ganz besonderes Show-Konzept in die Tat umgesetzt. Schon heute planen wir fleißig für’s nächste Jahr, es wird den Zuckerklub dann ein wenig mehr außerhalb von Berlin geben. München und Leipzig sind schon sicher. Einige haben sich auch beschwert, weil ein paar Lieder auf der neuen CD immer noch fehlen, deshalb denken wir gerade über die Produktionsweise unserer 3. CD nach und haben uns fest vorgenommen, diese 2014 in Angriff zu nehmen. Drückt uns die Daumen. Und frohe Weihnachten euch allen!

Veröffentlicht unter Deutschpop, Duo, Singer/Songwriter | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die erste Rezi in der Siegessäule

Toll, die Siegessäule hat gemerkt, dass wir eine neue Platte haben, also besser gesagt, Jan Noll, der Musikexperte der Siegessäule, hat das gemerkt und sich sogar die Arbeit gemacht, eine Rezi zu schreiben. Wir freuen uns sehr und rahmen das Ding ein und hängen es uns in den Proberaum, genauso, wie es Dagobert Duck mit seinem ersten selbst verdienten Taler gemacht hat.

Bild 2

Veröffentlicht unter Deutschpop, Duo, Singer/Songwriter | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unser T-Shirt Shop

Immer diese Fragen nach den Band-Shirts. So schwer ist das doch nicht, hier einfach eins zu bestellen.

http://277874.spreadshirt.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heute geht’s in den Schlot, sagt der Tagesspiegel

Bild 10

Veröffentlicht unter Deutschpop, Konzert, Singer/Songwriter | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tschüss Spotify

Wir haben unsere Songs jetzt für Streamingdienste abgemeldet und boykottieren Spotify und Co. auch privat. Es kann nicht sein, dass die Musiker leer ausgehen und sich die Geschäftsführer und Aktionäre die Taschen voll machen. Spotify zahlt derzeit 0,0003 Cent pro Stream. Da bräuchte man 10.000 Streams, um sich für 3 Euro einen Döner zu kaufen. Bei 10.000 Downloads bekommen die Künstler circa 4800,00 Euro ausbezahlt. Das ist schon ein winziger Unterschied und wir würden gerne demnächst mal wieder eine Platte aufnehmen, ohne vorher dafür bei Reichelt die Regale aufzufüllen. Zudem haben wir bemerkt, dass die Streams auf Kosten der Downloads gehen. Wir hoffen, dass unsere Hörer das nachvollziehen können und sich unsere Songs bei ITunes, Amazon oder Musicload runterladen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was wir so tun

Zunächst einmal haben wir unsere beiden Auftritte in diesem Monat sehr genossen. Im Frittiersalon in Friedrichshain tanzten die Kinder zu unserer Musik. Und die Kleinen haben ihr Taschengeld sogar für unsere CD verbraten. Da tun sich völlig neue Zielgruppen auf. Im Sonntags-Club war es mal wieder ein Heimspiel. Viele unserer Freundinnen kamen und haben uns unterstützt, einige Jungs haben geweint, weil sie nicht kommen durften. (Frauenabend)
Und nebenbei beschäftigen wir uns mit der Promo-Arbeit und schicken unser neues Album in die Schweiz und nach Amerika und natürlich an deutsche Freunde und Unterstützer in den Medien und im Radio, in der Hoffnung, dass die ein oder andere Rezension oder ein Radioplay dabei rausspringt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Yippieyeah, das Album hey, endlich da wie wunderbar

130724_Zuckerklub_CD_RZ_ZW.indd

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Platte ist fertig

Wir sind sehr froh darüber, dass endlich 10 neue Songs aufgenommen werden konnten und ganz bald in CD gegossen werden können. Gerade bastelt Yvonne Wilke noch am Cover. Besonderer Dank gilt Volker Mayer von silent arts, der sich die Mühe gemacht hat, das ganze Zeug mit uns aufzunehmen, zu mastern und zu mischen. Ohne Marlen wäre es auch nicht gegangen, denn auch sie hat einiges auf der Pfanne, wenn es um Aufnahmen auf Spuren geht. Meine Wenigkeit musste sich mal wieder nur ans Mikro setzen und die Gitarre diesmal ganz ohne Klick einspielen. Ich hatte also am wenigsten zu tun. Jetzt muss man natürlich überlegen, wie man den Anlass entsprechend und angemessen feiern könnte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zitiert werden

Es ist immer schön, zitiert zu werden. Diesmal wurden wir von Sarah Schmidt zitiert. Aber auch schon mal von Karen Susan Fessel erwähnt und das Andere hab ich jetzt vergessen.
Hier jedenfalls der Artikel von Sarah Schmidt in der Jungle World.

http://jungle-world.com/artikel/2013/16/47549.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar